18. Oktober
von Alois Eckl
Kommentare deaktiviert für Gebrauchte Microsoft Office Lizenzen

Gebrauchte Microsoft Office Lizenzen

Bis zum Frühjahr 2020 war der Erwerb von gebrauchten Microsoft Office-Lizenen sowohl für die Lizenzverkäufer als auch für den Kunden ein gutes und vor allem legales Geschäft. 2013 hat der Bundesgerichtshof das Urteil des EUGH bestätigt, dass der Handel mit gebrauchten Sofware-Lizenzen und damit auch der Verkauf von Microsoft Office Lizenzen in Ordnung ist. Einen Überblick einschl. Rechtsgrundlagen finden Sie bei Wikipedia. In den USA hat sich aus einer anderen rechtlichen Betrachtungsweise heraus der Gebraucht-Software-Handel jedoch nicht etablieren können.

Aber Microsoft scheint der Handel von gebrauchter Software in Europa und Deutschland ein Dorn im Auge gewesen zu sein, weshalb Sie im Frühjahr 2020 die Lizenzbestimmungen geändert haben. Aber betrachten wir kurz die Ausgangssituation. Wenn On-Premises-Lizenzen (ewige Lizenzen), mit einer sogenannten Software Assurance (SA) erworben wurden, bestand und besteht die Möglichkeit unter vergünstigten Bedingungen in die Cloud umzusteigen. Nach dem Umstieg durften die damit nicht mehr benötigten, meist Microsoft Office 365 Lizenzen, auf dem Gebrauchtmarkt verkauft werden. Dieser Praxis hat Microsoft nun durch Änderung der Lizenzbestimmungen seit dem 1. Mai 2020 einen Riegel vorgeschoben.

Das hat natürlich bei den Gebrauchtsoftware-Händlern für Unmut gesorgt, da Office Lizenzen bei vielen Anbieter zum Butter und Brot Geschäft gehört haben. Zahlreiche Unternehmen aus der Branche haben sich darauf hin über diverse Kanäle wie Pressemitteilungen über Microsoft mit folgendem Tenor beschwert: Man sei doch in der Vergangenheit gut miteinander ausgekommen und man verstehe nun den Sinneswandel nicht. Einen sehr interessanten Podcast zu dem Thema finden Sie bei IT-BUSINESS.de.

Peter Rainer, Geschäftsführer der Firma USC, deren Geschäftsgegenstand eben der Handel mit gebrauchter Software ist, hat sich ebenfalls in einem Blog-Beitrag zu diesem Thema geäußert und dabei einen andern Blickwinkel auf das Thema eingenommen, indem er einen Fehler bei dem Microsoft Office 365 Lizenzmodell in den Focus rückt. Es lohnt sich das Interview zu lesen und sich mit den seit 1.5.2020 geänderten Lizenzbestimmungen auseinanderzusetzen. Das Thema mit gebrauchten Office-Lizenzen bleibt auf jeden Fall spannende, da sich mit gebrauchten Lizenzen sowohl im Privatbereich als auch in Unternehmen bares Geld sparen lässt.

22. Januar
von Alois Eckl
1 Kommentar

Workshop zur Programmierung von RibbonX bzw. von Multifunktionsleisten

Bookmark and Share

Mit dem in diesem Beitrag vorgestellten 18-teiligen Workshop, erhalten Sie einen guten Überblick über die Programmierung von RibbonX bzw. von Multifunktionsleisten. Das Tutorial wurde von René Holtz entwickelt. Vielen Dank dafür an René an dieser Stelle. René ist auch als Administrator im Forum Office-Fragen.de tätig.

RibbonX Programmierung

Das Tutorial ist in folgende 18 Kapitel untergliedert:

16. Januar
von Alois Eckl
Kommentare deaktiviert für Übertragen der Zeilenhöhe auf ein anderes Tabellenblatt

Übertragen der Zeilenhöhe auf ein anderes Tabellenblatt

Sie haben eine Tabellenblatt, welches individuell formatiert ist. Wenn nun ausschließlich die Zeilenhöhen des markierten Bereichs von einem Tabellenblatt auf ein anderes Blatt oder von einem Zellbereich auf einen anderen Zellebereich übertragen, also kopiert werden soll, dann können Sie folgenden VBA Code verwenden.

28. Dezember
von Alois Eckl
Kommentare deaktiviert für Aufgabenliste mit Statusampel

Aufgabenliste mit Statusampel

Dieser Tipp zeigt eine Aufgabenliste mit einer Statusampel. Damit kann jeder Aufgabe durch Auswahl verschiedenen Status grün, gelb und rot die entsprechende Ampelanzeige zugewiesen werden.

Aufgabenliste mit Statusampel

Die Anzeige der Ampelsymbole wird durch eine Kombination aus Formeln und der bedingten Formatierung erzeugt.